Hardware: my engines

 

Kawasaki  KLR 250  Bj. 1989

 

... auch mit dieser Maschine kam ich überall (!) hin. Mit 27 PS waren die Möglichkeiten natürlich beschränkt, aber Spass gemacht hat's immer und die Maschine war extrem zuverlässig. Die "Power" ist auf sechs Gänge verteilt, so dass man eigentlich immer am Schalten war. Lediglich auf Autobahnen gab's nur einen Betriebszustand: Gas auf Anschlag auf (= ca. 135 km/h in der Ebene ohne Gegenwind). Nach langen Touren merkte man schon, dass die Sitzbank ein bischen schmal war - aber schliesslich ist die KLR kein Tourer!

 

Gepäcktransport war auch kein Problem, ich habe von einem Outdoor-Hersteller (Name fängt mit "O.." an) super Packtaschen angebaut und hinten auf der Sitzbank eine kleine Faltrolle mitgeführt. Geht alles!

Ich bin mit der KLR nie liegengeblieben, und ausser Reifen- , Kerzen- + Oelwechsel mussten keine Arbeiten vorgenommen werden. Mittlerweile hat die Maschine ca. 50.000 km abgespult - und läuft noch immer! (nur der Auspuff fängt nun langsam an zu rosten ...)


 

BMW F650 GS Dakar  Bj. 2001

 

... irgendwann war es Zeit für ein Upgrade: F650 GS Dakar. Ein echt tolles Mopped mit hohem Spassfaktor. Die Maschine habe ich im Jahr 2002 (fast) neu erworben.

 

Auch diese Maschine hat einige "Nachteile", z.B. warum wird solch eine Maschine mit 50 PS für Superkraftstoff konzipiert? Im Internet gibt's unzählige Hinweise, Tipps + Tricks usw. zur F650 GS, deshalb kürze ich die Beschreibung der Technik hier ab.

 

Als Tourenmotorrad ist die Maschine ideal. Fans von Gross-Enduros sollten das Gerät mal testen! Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich die Dakar noch ein paar Jährchen fahren!