Amir Temur - Museum in Taschkent (UZ)


 

 

Amir Temur (oder auch Timur) - Begründer der Dynastie die, von 1370 bis ins 18. Jahrhundert weite Gebiete Zentralasiens beherrschten, einschließlich Teile des heutigen Indiens. Die Geschichte ist sehr vielseitig und interessant (--> Seidenstrasse), wer nähere Informationen möchte, suche bitte einfach im Internet.

 

Timur wurde 1991 nach der Unabhängigkeit Usbekistans von der Sowjetunion zum Nationalhelden gekürt. Seine Statuen schauen seitdem von den Sockeln, auf denen vorher Lenin oder Marx standen. Über Tamerlan, wie Timur in Europa genannt wurde, hat sogar Händel eine Oper geschrieben. Der Mann war mit seinem Sattel verwachsen. Er fühlte sich als Vollstrecker Dschingis Khans. Um 1400 machte er in kurzer Zeit Delhi, Bagdad und Damaskus dem Erdboden gleich. Samarkand wurde Hauptstadt seines Weltreiches. Zur Freude der Christen. Denn Timur nahm auch den Osmanensultan Bayazid gefangen, der gerade dabei war, Konstantinopel zu erobern. Das Museum wurde in den 1990er Jahren errichtet und ist sehr aufwendig und reichhaltig ausgestattet. Die nachfolgenden Bilder habe ich im November 2003 aufgenommen (zum Vergrössern anklicken).